Sonntag, 28. September 2014

Armschlinge einmal anders...

Madame hat sich am Samstag am allerletzten Urlaubstag auf dem Spielplatz den Arm gebrochen und da sie zwar einen rosafarbenen Gips verpasst bekam, aber nur ein weisses Dreieckstuch als Schlinge, musste Mama rasch eine neue Armschlinge nähen.


Hoffentlich braucht sie jetzt nicht zu jedem Ouftit eine neue Schlinge...



Kommentare:

Nicole von Büren hat gesagt…

Oh arme Maus... Wünsche gute Besserung... Und falls ich mal einen gebrochenen Arm haben sollte weiss ich nun was ich mir nähen werde :)

Liebe Grüsse Niki

Frau Käferin hat gesagt…

Ach die Ärmste. Zum Glück heilen diese Grünholzfrakturen schnell. Falls du noch eine Schlinge nähst, kannst du sie am Hals ja noch ein wenig polstern. Nicht das deine Lütte zum gebrochenen Arm auch noch Kopfschmerzen bekommt.
Gute Besserung!
Gruß Frau Käferin

portami hat gesagt…

Danke für die guten Wünsche!
Ja, sie hat sich eben den Ellenbogen gebrochen und riesen Glück gehabt, dass nichts operiert werden musste.

Heute kam der Gips wieder ab und Madame hat wieder einen dünnen, aber mehr oder weniger ganzen Arm :-).

Danke für den Tipp mit dem polstern! Madame hat nämlich zwei oder drei mal darüber geklagt dass die Schlinge einschneidet und lief meist eh ohne Schlinge rum, da kann man viel besser herumtoben als mit.